Was sind Value Aktien? Und wie findet man Value Aktien?

Was sind Value Aktien?

Den Begriff Value Aktien hört man meist im Zusammenhang mit dem Value oder Growth Investing. Das Value Investing kann als langfristiger, konservativer Ansatz des Investierens gesehen werden. Das Ziel ist es dabei Aktien von Unternehmen zu kaufen und zu halten, deren derzeitiger Kurs niedriger ist, als der innere Wert des Unternehmens. Um das Ganze zu verstehen, gehen wir auf die Fragen „Was sind Value Aktien?“ und „Wie finde ich Value Aktien?“ ein. Zudem geben wir dir eine Übersicht der Top unterbewerteten Aktien 2021.

Grundsätzlich investieren Anleger in Value Aktien, weil sie daran profitieren wollen, wenn der breitere Markt mit der Zeit erkennt, dass ihre gewählte Aktie unterbewertet ist. Denn wenn die fundamentale Analyse korrekt war, kann für sie eine anständige Rendite rausspringen, sobald eine Menge an neuen Käufern hinzukommt; was den Kurs der Aktie in die Höhe treibt.

Unterbewertete Aktien

Was sind Value Aktien?

Value Aktien sind Aktien eines Unternehmens, welches im Verhältnis zu seinen Fundamentaldaten – wie Dividenden, Umsätze oder Gewinne – zu einem niedrigen Preis gehandelt wird. Value Aktien sind aufgrund ihrer zum inneren Wert verglichenen niedrigen Bewertung, für viele Anleger attraktiv. Das Gegenteil von Value Aktien können Growth Aktien sein.

Auch wenn Value Aktien von einige Investoren als Schnäppchen angesehen werden, sind sie nicht unbedingt günstig. Der Preis einer Value Aktie ist zum jeweiligen Zeitpunkt nur niedrig, weil der Markt sie aus verschiedenen Gründen unterbewertet hat. Hier sind einige Merkmale, auf die man bei unterbewerteten Aktien achten kann:

Im Laufe dieses Artikels gehen wir etwas genauer auf diese Faktoren ein und zeigen dir, wie du unterbewertete Aktien findest.

Vielleicht interessiert dich auch unser Beitrag „Wie kann ich mit Aktien handeln?“.

Unterschied Value und Growth Aktien

Das Value Investing ist neben dem Growth Investing eine grundlegende Strategie, die Anleger mit Ihrem Portfolio umsetzen. Welche Strategie besser ist, hängt von persönlichen Faktoren des jeweiligen Anlegers und seinen Sparzielen ab. Während unterbewertete Aktien dazu tendieren, im Laufe der Zeit langsam aber kontinuierlich im Preis zu steigen und ihren Wert langfristig zu halten, sind Growth Aktien volatiler und weisen in kürzeren Zeiträumen stark schwankende Aktienkurse auf.

Value Aktien können somit auf lange Sicht eine geringere Volatilität und ein stetigeres Wachstum bieten. Unternehmen, die als Value Unternehmen einzustufen sind, bieten teils auch den Vorteil von Dividenden. Das kann bei Marktrückgängen positiv sein.

Value Aktien und Growth Aktien Unterschied

Growth Aktien oder Wachstumsaktien sind Wertpapiere von Unternehmen, die gemessen am Umsatz oder Gewinn, schneller wachsen als andere. Sie expandieren in einem schnelleren Tempo. Erzielte Gewinne werden eher reinvestiert, als dass sie in Form von Dividenden an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

In unserem Beitrag „Warum Aktien kaufen?“ geben wir dir 8 Gründe mit dem Anlegen zu beginnen.

Unterbewertete Aktien Risiko

Value Aktien können trotz des Potenzials eine riskantere Investition, als Growth Aktien darstellen; denn der Markt hat zu diesem Zeitpunkt eine grundsätzlich skeptische Haltung gegenüber ihnen. Damit die Investition eine Rendite abwirft, muss sich die Wahrnehmung des Marktes über das Unternehmen ändern. Die Entwicklung eines Wachstumsunternehmens ist demzufolge nicht so risikoreich. Aus diesem Grund kann die langfristige Rendite einer Value Aktie, die einer Growth Aktie übersteigen.

Um sich aus der unterbewerteten Position herauszubewegen, kann es einige Zeit dauern. Natürlich besteht bei der Investition in eine Value Aktie immer die Gefahr, dass diese Entwicklung nie eintritt.

Hier erfährst du wieviel Geld man mit Aktien verdienen kann.

Wie finde ich Value Aktien?

Wir haben dir bereits einige Merkmale genannt, die dir bei der Suche nach unterbewerteten Aktien behilflich sein können. Nun gehen wir darauf noch etwas tiefer ein.

  1. Befindet sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis in den unteren 10% aller Aktien eines Unternehmens, dann ist es unterbewertet und die Aktie kann als Value Aktie betrachtet werden, da ihr Kurs in Zukunft wahrscheinlich steigen wird.

  2. Eine Aktie befindet sich womöglich in der Anfangsphase eines Wachstums und kann als Value Aktie bezeichnet werden, wenn sie 52 Wochen Tiefstände erreicht hat und ein hohes Schulden-Eigenkapital-Verhältnis im Vergleich zum Rest der Branche aufweist.

  3. Das aktuelle Verhältnis oder auch Current Ratio zeigt dir, wie ein Unternehmen seine kurzfristigen Schulden mit dem Umlaufvermögen decken kann. Unternehmen können zum Beispiel kurzfristige Vermögenswerte verkaufen oder liquidieren, um kurzfristige Schulden zu decken. Das aktuelle Verhältnis zeigt jedem Anleger, wie schnell es das tun kann. Ein aktuelles Verhältnis unter 1 deutet darauf hin, dass ein Unternehmen nicht in der Lage ist, seine Verbindlichkeiten zu erfüllen.

  4. Der materielle Buchwert ist der Wert einer Aktie, der in der letzten Bilanz ausgewiesen wurde. Eine Aktie könnte unterbewertet und somit eine Value Aktie sein, wenn der Aktienkurs unter dem materiellen Buchwert liegt. Denn hier besteht ebenfalls die Chance, dass der Kurs vom Markt korrigiert wird.

Vielleicht interessiert dich auch unser Beitrag „Wie findet man Pennystocks?“.

Value Aktien Liste

Hier haben wir eine Liste von womöglich unterbewerteten Aktien für dich vorbereitet, um dir die Suche nach diesen zu erleichtern.

Hier findest du weitere Aktien Listen, die dich interessieren könnten. 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on reddit
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere Aktien Listen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top