Wieviel Geld kann man mit Aktien verdienen? Rendite beim Anlegen

Wieviel Geld kann man mit Aktien verdienen_

Eine häufig vorkommende Frage, die sich vor dem Start am Aktienmarkt stellt, ist: “Wieviel Geld kann man mit Aktien verdienen?“. Natürlich möchte man gerne wissen, was einen erwartet, wenn man sein Geld in die Hand nimmt und in einzelne Unternehmen oder auch Fonds investiert. Jedoch ist diese Frage nicht so einfach zu beantworten, da für den Erfolg am Aktienmarkt viele verschiedene Variablen eine Rolle spielen.

Wieviel Geld man mit Aktien verdienen kann, hängt zum einen von der gewählten Investitionsstrategie ab. Langfristige Investoren können mit einer Rendite zwischen 7 und 10% rechnen. Professionelle Day Trader streben hingegen eine jährliche Rendite von mindestens 20% an.

Auch die Entwicklung der Märkte und die eigene Recherche können einen Einfluss darauf haben, wieviel Geld man letztendlich mit Aktien verdient.

Inhaltsverzeichnis

Informationen um mit Aktien Geld zu verdienen

  • Aktien haben im Durchschnitt eine Rendite von 7 bis 10% pro Jahr. Dies natürlich auf lange Sicht gesehen (10 bis 15 Jahre).
  • Über längere Zeiträume bringt der Markt fast immer Renditen (10 bis 15 Jahre).
  • 40% der Gewinne des Aktienmarktes stammen in der Regel aus Dividenden.
  • Je länger du am Aktienmarkt investiert bleibst, desto mehr kann dein Geld „wachsen“.
  • Solide Renditen, die über einen längeren Zeitraum auf gezinst werden, können einen starken Effekt auf dein Vermögen haben.
  • Kleine Verbesserungen deiner Renditen können so im Laufe der Zeit einen großen Unterschied beim Vermögensaufbau machen.
  • Einzelne Anleger können durchaus besser oder schlechter als der Markt abschneiden; je nachdem wie sie investieren.

Geld mit Aktien verdienen – Wie investiere ich?

Grundsätzlich gibt es zwei Ansätze für das Anlegen; Wachstumsinvestitionen und Wertinvestitionen. Anleger, die auf Wachstum setzten, kaufen Aktien von Unternehmen die am Expandieren sind. Diese Gruppe von Investoren glaubt an das Potenzial einer Kurssteigerung und ist bereit für eine Aktie im Vergleich zum Gewinn mehr zu bezahlen, als ein Wertinvestor. Einige Wachstumsinvestoren spekulieren sogar auf Unternehmen, die noch nicht profitabel sind.

Wertinvestoren konzentrieren sich im Gegensatz dazu auf das Verhältnis zwischen Preis und Gewinn pro Aktie. Für sie steht der innere Wert des Unternehmens im Vordergrund. Als Wachstumsinvestor kauft man also Aktien, die einen niedrigen Preis im Verhältnis zum Gewinn haben.

Strategien um mit Aktien Geld zu verdienen

Kurzfristig oder langfristig Geld mit Aktien verdienen

Anleger, die über einen kurzen Zeithorizont investieren nennt man Daytrader. Diese versuchen die kurzfristige Trends in Aktienkursen auszunutzen. Day Trader halten ihre Positionen typischerweise nur über Tage, Stunden oder sogar Minuten. Sie streben eine jährliche Rendite von mindestens 20% an. Die monatliche Zielrendite liegt dabei bei 2-3%.

Hier haben wir einen Beitrag für dich, der klärt, ob du eine Aktie auch kurzfristig verkaufen kannst.

Langfristige Investoren halten Ihre Positionen hingegen meist über Jahre oder sogar Jahrzehnte hinweg. Wie bereits angesprochen liegt die durchschnittliche Rendite von Aktien (pro Jahr) bei etwa 7 bis 10%; in einem Zeitraum von 10 bis 15 Jahren. Eröffnest du also eine Position mit einem Betrag von 1000 Euro, liegt die Rendite nach dem ersten Jahr bei etwa 70 bis 100 Euro.

Das heißt aber nicht, dass nur diese Gruppe der Anleger professionell investiert, denn es gibt in beiden Kategorien Profis. Je häufiger man jedoch handelt und Positionen wechselt, desto mehr Transaktionskosten und Kapitalgewinnsteuern fallen an.

Risiko gegen Rendite

Risiko und Rendite korrelieren beim investieren stark. Denn erhöhte potenzielle Renditen gehen bei Investitionen – in der Regel – mit einem erhöhten Risiko einher. Umgekehrt sind niedrigere Renditen normalerweise mit einem niedrigerem Risiko verbunden. Zu den Arten der Risiken gehören branchenspezifische, Wettbewerbs-, internationale und Markt Risiken.

Das Gesamtrisiko eines Portfolios kann durch die Diversifizierung reduziert werden. Das begrenz wiederum die potenziellen Renditen. Diversifizierung bedeutet, dass sich in deinem Portfolio Unternehmen aus verschiedenen Branchen und Märkten/ Sektoren befinden.

Investierst du in nur einen Marktsektor, kannst du zwar deutlich höhere Renditen erzielen, wenn dieser besser abschneidet als der Gesamtmarkt. Jedoch können entgegengesetzt – wenn dieser sinkt – auch genauso hohe Verluste (niedrigere Renditen) anfallen. Streust du die Wahl deiner Aktien, kannst du das Risiko zwar nicht ausschalten, jedoch minimieren. Denn deine Renditen sind nicht Abhängig von nur einem Markt oder Sektor.

Vielleicht möchtest du auch erst einmal wissen, welche Aktien man als Anfänger kaufen könnte.

Fazit

Wieviel Geld man mit Aktien verdienen kann, hängt stark von der gewählten Investitionsstrategie ab. Konzentrierst du dich also auf Wachstum oder Wert? Und investierst du auf lange oder kurze Sicht. Natürlich gibt es noch weitere Faktoren, die zum Beispiel die Entwicklung der Märkte und somit deine Rendite beeinflussen können.

Auch personenbezogene Faktoren, wie zum Beispiel die tiefe deiner Recherche für einzelne Branchen, Märkte und Unternehmen, bestimmen wieviel Geld du letztendlich mit Aktien verdienst. Wir empfehlen dir daher stets Rechercheplattformen vor dem Investieren zu nutzen, aber auch Unternehmensberichte und Jahresabschlüsse zu lesen.

Wenn du dir noch nicht sicher bist, ob du überhaupt mit dem Anlegen beginnen solltest, dann lies auch unseren Artikel „Warum Aktien kaufen?“.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on reddit
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere Aktien Tipps

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top