Wie kann ich mit Aktien handeln? In 7 Schritten investieren

Wie kann ich mit Aktien handeln?

Einer der wichtigsten Sachen, mit der du in jungen Jahren beginnen solltest, ist die Vorsorge für deinen Ruhestand. Und genau das kannst du mit dem Investieren in Aktien und ETFs Schritt für Schritt erreichen. Je früher man damit anfängt, desto einfacher ist es sich ein Vermögen für spätere Zeiten aufzubauen. Obwohl es immer mehr Kleinanleger auf den Aktienmärkt gibt, zögern viele Leute noch mit dem Anlegen zu beginnen. Das liegt vor allem an unglaubwürdigen und übertrieben positiven Aussagen über Aktien, aber auch an den mit dem Handel verbundenen Risiken. Wir wollen daher in diesem Artikel die Frage „Wie kann ich mit Aktien handeln?“ beantworten und geben dir eine Schritt für Schritt Anleitung für den Start am Aktienmarkt.

Wie kann ich mit Aktien handeln?

Nicht jeder, der Aktien kauft und verkauft ist ein Aktienhändler. Denn je nachdem, wie häufig gehandelt wird, kann grob in zwei Kategorien unterteilt werden; die Trader und die Investoren. Das klassische Schaubild eines Traders ist jemand, der an den großen Börsen vor Monitoren sitzt und den ganzen Tag zum bestmöglichen Zeitpunkt kauft und verkauft. Den Begriff Investor verbindet man hingegen mit Personen, die langfristig orientiert sind und in regelmäßigen Abständen Aktien kaufen. Dabei verkaufen sie viel seltener und halten ihre Positionen oft über Jahre hinweg und teils sogar bis zur Rente.

Grundsätzlich kann man sagen, dass das Handeln mit Aktien nicht unbedingt das erstere, „stressige“ Schaubild darstellt. Vielmehr kann es auch zuhause von der Couch aus geschehen. Trotzdem solltest du wissen, was du tust, bevor du mit dem Aktienhandel beginnst. Anstatt zu versuchen auf tägliche steigende und fallende Kurse zu setzen – in der Hoffnung das schnelle Geld zu verdienen – solltest du eher umdenken und auf eine langfristige Strategie setzen, um dir deine finanzielle Zukunft zu sichern.

Wie kann ich mit Aktien handeln?

Hier lernst du in 7 Schritten wie du mit Aktien handeln kannst. Dabei führen wir dich von der Depot Eröffnung, bis hin zur Bewertung deiner Ergebnisse. Falls du weitere Fragen zum Handeln mit Aktien hast, die wir hier nicht beantworten, kannst du dich gerne bei unseren weiteren Aktien Tipps umsehen oder deine Frage in die Kommentare schreiben.

1. Aktien Depot eröffnen

Um von zuhause mit Aktien zu handeln, musst du als allererstes ein Brokerage Konto bei einem Online Broker eröffnen. Nimm dir dabei ruhig Zeit, um sowohl den Ruf (Bewertungen), die Gebühren, als auch das Angebot der unterschiedlichen Broker zu recherchieren, bevor du dich für einen entscheidest. Denn je nach deinen Sparzielen und den Aktien, in die du investieren möchtest, können unterschiedliche Broker für dich in Frage kommen.

Als Anfänger solltest du jedenfalls unbedingt auf die Gebühren für den Handel, die Einfachheit der Bedienung der Plattform, als auch auf die Verfügbarkeit von Lerntools achten. Denn das kann dir zu Beginn Vieles erleichtern.

Hier haben wir eine Liste bekannter Online Broker für dich:

Schaue auch hier für einen ausführlichen Depot Vergleich vorbei. Hier gibt es außerdem einen ETF Depot Vergleich.

2. Budget zum Investieren festlegen

Auch wenn du beim Handeln mit Aktien sehr talentiert bist, kann eine zu starke Konzentration – z.B. mehr als 10% des Budgets in einer Aktie – dein Portfolio einer starken Volatilität aussetzen. Zudem gibt es zwei Faust Regeln, die du unbedingt bei der Findung deines Budgets beachten solltest.

  1. Investiere nur das Geld, das du dir auch leisten kannst, zu verlieren.
  2. Verwende kein Geld für kurzfristige und notwendige Ausgaben.

Hier erfährst du, wieviel Geld du in Aktien investieren solltest:

3. Aktien handeln üben

Bevor du dein richtiges Geld in die Hand nimmst, kannst du auch erst einmal das Handeln mit Aktien an mit einem virtuellen Depot üben. Diese Option bietet Anfängern die perfekte Lösung den Markt in Echtzeit zu verfolgen, als auch erste Kauf- und Verkaufsentscheidungen zu treffen. Hierzu verwendet man in der Regel einen Börsensimulator, der sich vom Aussehen und der Ausführungen eigentlich nicht vom richtigen Aktienhandel unterscheidet. Man sollte diese Chance nutzen und über eine gewisse Zeit viele Trades, mit verschiedenen Halteperioden und Strategien machen. Die Ergebnisse können im Nachhinein, ohne Risiko auf Fehler analysiert werden. 

Liste virtueller Depots:

4. Recherche betreiben

Jetzt hast du bereits ein Depot eröffnet und das Handeln mit Aktien virtuell getestet. Dann könnte es ja eigentlich schon losgehen oder? Ratsam wäre es davor jedoch noch einiges kennenzulernen. Und vor allem zu recherchieren. Denn die Auswahl einer geeigneten Aktie sollte nicht übereilt geschehen. Hierfür eignen sich verschiedene Recherche Plattformen, wie zum Beispiel finanzen.net. Dort kannst du dir die wichtigsten Eckdaten und News, als auch Analysen für fast alle Einzelaktien durchlesen.

Aktien Recherche

Von da aus kannst du noch einen Schritt weitergehen und Anfangen eigene Unternehmensrecherchen zu betreiben. Lies dir dazu zum Beispiel die Jahresberichte der jeweiligen Unternehmen durch. In diesen erhältst du detaillierte Finanzdaten, aber auch Aussagen über Strategien und zukünftige Projekte des Unternehmens. In jedem Fall sollte vor jedem Kauf eine ausgiebige Recherche stattfinden; auch wenn dir dieser Teil etwas trocken erscheinen mag.

5. Aktien analysieren lernen

Lerne die Grundlagen der technischen Analyse und betrachte die Kurscharts. Zwar denken viele, dass die Fundamentalanalyse sich besser für Gewinn eignet, da sie Wachstumskurven und Ertragsströme verfolgt, jedoch können Preisreaktionen stark von den zugrunde liegenden Fundamentaldaten abweichen. Natürlich sollte das Lesen von Unternehmenstabellen nicht außer acht gelassen werden, denn diese geben dir einen Vorteil gegenüber anderen Anlegern, welche diese ignorieren.

Aktien Analyse

Die technische Analyse, kann dir vieles verdeutlichen. Zwar können Aktienkurse theoretisch nur steigen oder fallen, in der Praxis sieht dies aber oftmals anders aus. So kann es am Aktienmarkt zu wochenlangen Seitwärtsbewegungen oder starken Peitschenhieben in beide Richtungen kommen. Das Basis Wissen über die technische Analyse, kann dabei manchmal für Beruhigung sorgen.

6. Aktien kaufen – Order Typen kennenlernen

Nun hast du ein geeignetes Wertpapier gefunden, doch wie kauft man eine Aktie? Für das Handeln mit Aktien bietet dein Broker mehrere Optionen für Auftragsarten an. Diese bestimmen, wie der Handel abläuft. Die jeweilige Auftragsart kann dein Ergebnis beim Investieren teils maßgeblich beeinflussen. Daher gilt es die Unterschiede zu kennen.

Marktorder: Mit diesem Ordertyp kaufst oder verkaufst du eine Aktie so schnell wie möglich, zum besten verfügbaren Preis auf dem Markt.

Limitorder: Bei diesem Ordertyp legst du vor dem Kauf oder Verkauf einer Aktie ein bestimmtes Limit fest. Die Aktie wird nur bei diesem festgelegten Limit oder besser gekauft oder verkauft. Das heißt die Order wird nur zu einem Preis ausgeführt, den du bereit bist zu zahlen.

Hier lernst du weitere Aktien Ordertypen kennen. Zudem zeigen wir dir, wann man welchen Ordertyp verwenden könnte:

7. Ergebnisse beim Handeln mit Aktien bewerten

Das Ziel beim Investieren und der Auswahl deiner Aktien ist es, vor einem Vergleichsindex zu liegen. Das kann ein S&P 500 (dieser wird als Stellvertreter für den Markt verwendet), aber auch ein anderer Index sein, der sich aus Unternehmen nach Größe, Branche und Geografie zusammensetzt.

Letztendlich kannst du mit der Messung und dem Vergleich deiner Ergebnisse zu Indizes eine wichtige Entscheidung treffen. Bist du als Anleger nicht in der Lage einen solchen Index (die Benchmark) zu übertreffen, dann ist es finanziell sinnvoller, in einen kostengünstigen Indexfond oder ETF zu investieren. Das ist ein Korb von Aktien, dessen Performance sich an die eines Benchmark Indizes anlehnt.

Es sei gesagt, dass es keine Schande ist, einen Benchmark Index nicht zu übertreffen. Auch Profi Anleger können dieses Ziel teils nicht erreichen.

Wir haben daher hier einige Tipps, wie du mit Aktien Geld verdienen kannst:

Risiken beim Handeln mit Aktien

Investitionen sind grundsätzlich immer mit Risiken verbunden. Wenn du jedoch ausreichend nach deinen Sparzielen und deiner Risikotoleranz diversifizierst, kann das Ausfallrisiko einzelner Aktien oder Anleihen auf einem akzeptablen Niveau gehalten werden. Es gibt jedoch auch Risiken, über die du keine direkte Kontrolle hast. Diese betreffen den Markt oder die Wirtschaft und verlangen teils eine Anpassung des Portfolios oder ein längeres ausharren. Man unterscheidet auch zwischen dem systematischen und unsystematischen Risiko.

Zu den Risiken beim Aktienhandel gehören:

  • Wirtschaftliches Risiko
  • Inflationsrisiko
  • Marktwert Risiko

Hier erfährst du mehr zu den systematischen und unsystematischen Risiken und wie du das unsystematische Risiko durch die Anzahl deiner Aktien im Depot reduzieren kannst.

Wir hoffen, wir konnten dir mit der Frage „wie kann ich mit Aktien handeln?“ helfen. Wenn du dir weiterhin unsicher bist, ob du mit dem Anlegen beginnen solltest, dann lies auch unseren Beitrag „Warum Aktien kaufen?“.

Wie kann ich mit Aktien handeln? – FAQ

Um mit Aktien zu handeln, musst du ein Depot bei einem Online Broker eröffnen. Zu den beliebtesten Online Brokern in Deutschland gehören:

 

 

Um selbst mit Aktien zu handeln, solltest du ein Depot bei einem Online Broker eröffnen. Bei der Auswahl eines geeigneten Online Brokers sollte vor allem auf die beim Aktienhandel anfallenden Gebühren geachtet werden. Hier findest du einen Online Broker Vergleich.

Mit Aktien kann man Geld verdienen, indem man eine Aktie bei einem bestimmten Kurs kauft (zum Beispiel 50 Euro) und zu einem höheren Kurs wieder verkauft (zum Beispiel 60 Euro). Die Differenz aus Kauf und Verkauf (10 Euro) ist der Gewinn, den du mit dem Handel erwirtschaftet hast. Um mit Aktien nachhaltig Geld zu verdienen sollte man folgende Faktoren beachten:

 

  • Langfristiges oder kurzfristiges Investieren
  • Zeitpunkt zum Investieren abwarten oder Sparplan einrichten
  • Investition in Wachstumsaktien oder solide Unternehmen
  • Investition in Einzelaktien und/ oder ETFs (Diversifizierung) 

Hier erfährst du mehr zu den Faktoren und wie man mit Aktien Geld verdienen kann.

Als Anfänger sollte man Aktien kaufen, die nicht von einer zu großen Volatilität betroffen sind, um erst einmal etwas Solidität ins Portfolio zu bringen – auch wenn sich die Wahl einer geeigneten Aktie von Portfolio zu Portfolio, als auch von der jeweiligen Anlagestrategie und den persönlichen Sparzielen unterscheidet. Hier haben wir eine Liste von möglichen Aktien für Anfänger für dich.

 

  • Amazon (AMZN)
  • Apple (AAPL)
  • Walt Disney (DIS)
  • Facebook (FB)
  • Microsoft (MSFT)
  • Netflix (NFLX)

Um mit Aktien zu handeln brauchst du die folgenden Dinge:

 

  • Ein Depot bei einem Online Broker deiner Wahl
  • Startkapital für das Depot
  • Geduld bei der Aktien Recherche
  • Kenntnis über die verschiedenen Aktien Order Typen
  • Grundsätzliches Verständnis für den Aktienmarkt und die mit dem Handeln verbundenen Risiken

Um ein Gefühl dafür zu bekommen mit Aktien zu handeln, kannst du ein Musterdepot eröffnen. Dies bietet dir die Möglichkeit, Aktien virtuell zu kaufen und zu verkaufen, ohne dass du dafür Geld einzahlen musst oder ein Risiko eingehst. Hier geht es zum Musterdepot Vergleich.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on reddit
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Weitere Aktien Tipps

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top